Administrativ betriebene Sabotage

Es klingt schon fast wie eine Beschwörungsformel. Überall melden sich so genannte Experten, die davor warnen. Auf den Online Portalen der großen Zeitungen singen die Kassandras mittlerweile im Chor und immer mehr Politikerinnen und Politiker aus der zweiten Reihe klingen wie die Regensburger Domspatzen. Ihnen allen ist gemein, dass sie zu denen gerechnet werden wollen, die schon frühzeitig gewarnt haben, wenn die Hütte schließlich brennt. Doch die Furcht davor, dass die Stimmung im Lande kippt, diese Furcht hat wenig mit politischer Analyse und notwendigen Schlussfolgerungen daraus zu tun, sondern sie erinnert sehr an den Pygmalion Effekt, auch bekannt als Self Fullfilling Prophecy. Die Vermutung, dass viele dieser Warner regelrecht erlöst sein werden, wenn die Toleranz gegenüber Flüchtlingen in diesem Lande umschlägt in eine Pogromstimmung, ist nicht aus der Luft gegriffen.

Ein Blick auf die Fakten hilft immer. Auch in diesem Fall! Die bisherigen Zahlen der Flüchtlinge, die ins Land gekommen sind, können mit denen aus dem ersten Irakkrieg zu Anfang der neunziger und denen aus dem Balkankrieg zu Ende des selben Jahrzehnts im letzten Jahrhundert verglichen werden. Die geographische und zeitliche Konzentration ist eine andere. Und wer bitte, hat nicht junge Nachbarn oder Kollegen aus jener Zeit, die gar nicht mehr weg gedacht werden können und sollen? Sie haben die Gesellschaft in starkem Maße bereichert. Sie fallen lediglich durch ihre Qualitäten auf, aber nicht durch die Bestätigung von Vorurteilen.

Vieles ist heute, wie gesagt, konzentrierter und intensiver. Aber es existiert zum einen ein verbrieftes Recht in der Verfassung und es existiert zu anderen eine gesellschaftlich-organisatorische Potenz, die nicht zu bestreiten ist. Ersteres verpflichtet, letzteres ist eine Möglichkeit, dieses Land im positiven Sinne zu profilieren. Was nicht zu beidem passt, ist die Stimmungsmache aus einem bestimmten politischen Lager, das bis ins Parlament reicht, eine Exekutive, die in ihrer Inkonsequenz beschämt und Dilettantismus wie Inkonsistenz in der politischen Geschäftsführung, die den Schluss nahe legen, diesen Verein schnellstens abberufen zu müssen.

Vor Ort, dort, wo sich die Anforderungen bemerkbar machen, in den Kommunen, existieren nach wie vor große Initiative und bürgerschaftliches Engagement. Beides wird lediglich konterkariert von Aufsichtsbehörden wie zum Beispiel der Regierungspräsidien, die in ihrer Weltfremdheit und ihrer Ferne vom operativen Geschäft vielleicht sogar noch unwissentlich mit ihrem amen Verwaltungsdenken Schaden anrichten. Auf Landesebene wird um Verteilerschlüssel geschachert wie auf dem orientalischen Markt, und natürlich landen die meisten Ankömmlinge dort, wo die Kommunen bereits große Probleme haben und nicht in den Residenzvierteln derer, die von der Globalisierungspolitik am meisten profitiert haben.

Die Nicht-Ahndung krimineller Handlungen gegen Flüchtlinge und deren Unterkünfte, die statistisch belegbar ist, gehört allerdings zu den großen propagandistischen Aktionen genau derer, die ständig davon reden, die Stimmung könne kippen. Es sind genau die, die Staatsanwaltschaften und Polizeieinsatzkräfte auf höchster Ebene administrieren. Sie sollten ihren Job machen und nicht orakeln. Bis hin zum Innenminister und seinen interpretatorischen Extravaganzen ist eine Tendenz auszumachen, die nur durch einen Terminus beschrieben werden kann: administrativ betriebene Sabotage. Das zu beobachtende Verhalten ist zunächst eine Kampfansage gegen die Bundeskanzlerin, d.h. ihr Amt. Da von dort aus diesem Treiben kein Einhalt geboten wird, ist es auch eine Kampfansage gegen das gesamte Volk. Ja, es wird Zeit, dass die Stimmung kippt. Aber nicht in dem Sinne, dass das grundgesetzlich als Vermächtnis aus dem deutschen Faschismus entstandene Asylrecht beschädigt und verwässert wird. Nein, die Toleranz gegenüber den im Namen des Staates agierenden Saboteuren muss ein Ende haben. Opposition muss sich formieren, schnell, konsequent und machtvoll!

Advertisements

11 Gedanken zu „Administrativ betriebene Sabotage

  1. fredo0

    keinesfalls zustimmung ….. es handelt sich gar nicht um ein flüchtlingsproblem … ( zumindest was nahezu 90 % aller hier eintreffenden betrifft ) … insofern sind auch alle vergleiche mit irgendwelchen kriegsereignissen der vergangenheit nicht zutreffend …
    es handelt sich bei den momentanen ereignissen tatsächlich um ein neues phänomen , dass es so , in dieser zahlenmässigen intensität noch nicht gegeben hat.
    wir haben es mit einer mischung aus goldrausch und event-urlaubs-mentalität der jugendlichen aus regionen zu tun , die sich bisher als „abgehängt“ erlebt haben ,
    regionen , die tatsächlich durch kriegsereignisse und gewalttherrschaft dramatisch betroffen sind.
    doch ….
    sind davon erstaunlich wenige der eintreffenden persönlich bereits betroffen …
    so stammen zum anschaulichen beispiel fast 80 bis 90 % der syrer aus regionen ihres landes , in denen (noch) gar keine kriegsereignisse stattgefunden haben .
    ähnliches lässt sich auch über die anderen herkunftsländer der eintreffenden sagen.
    entweder ist da bereits seit jahrzenten krieg und gewalt der alltag , was ihren plötzlichen jetzigen drang in richtung deutschland kaum erklärlicher macht oder aber es sind sogar relativ stabil lebende städter ihrer regionen der herkunftsbereich der eintreffenden.
    der begriff „flüchtling“ oder gar „asylant“ ist also für mindestens 80 bis 90 % der eintreffenden völlig verfälschende bezeichnung . ja , bei genauerem hinsehen lassen sich da massive interessen der herrschenden finden , diese „flüchtlinge“ für ihre interessen zu nutzen . wer den massiven medialen gehirnwäscheinput in deutschland betrachtet und die geradezu perfide „rechte“ stigmatisierung aller skeptiker muss sich als kritischer geist zwingend fragen , wer da eigentlich „faschistische“ methoden nutzt und warum ?.
    und wenn man dann noch bedenkt , dass die USA als monopolentscheider der mittel des UNHCR etwa 6 wochen vor dem beginn der großen welle , die mittel für die lager ohne erkennbaren anlass halbiert haben , lässt sich da der berühmte „schuft der böses dabei denkt“ durchaus formulieren.
    wenn wir es also gar nicht mit einem „flüchtlingsproblem“ zu tun haben , mit was denn dann ?
    tja …
    ich denke ja ( als bereits „rechts“ stigmatisierter skeptiker ) , trotz ( oder gar gerade wegen ) dieser stigmatisierung , wir haben es hier wohl eher mit einer raffiniert benutzten „waffe mensch“ zu tun.
    eine waffe die als eine lemmingartig funktionierende menschen-szunami-welle des goldrausches eingesetz wird . In einem krieg (dollar gegen euro/rubel ) der noch gar nicht im bewusstsein der deutschen bevölkerung angekommen ist , der aber mit aller konsequenz und aller skrupellosen konsequenz bereits seit jahren tobt und bereits die areale ukraine und auch griechenland .
    wie kann man nun „flüchtlinge“ als waffe einsetzen ? das ist noch nicht mal ein neues phänomen , sondern lässt sich in den annalen der meinschheit als trick der mächtigen mehrfach finden . besonders effektiv heutzutage , da es in zeiten der globalen vernetzung durch internet und mobils nur kleiner manipulativer dort gestarteten „inputs“ bedarf ( wie dem gerücht von häusern und geld für aller flüchtlinge und ähnlichen schlaraffenlandvisionen, die da massivst die runde machen , und das noch heute ) um einen damm der „vorsicht“ völlig niederzureißen , der ohnehin in zeiten höchster mobilität nur noch wenig zurückhalten kann …
    die ja großenteils dort unbeschäftigte jugend ist dann gerne bereit , mal zu schauen , was da in deutschland „möglich“ ist …
    insofern treffen auch alle regularien betreffst „asyl“ und „schutz“ und der ihnen zugeschriebenen moralischen „correctness“ der vergangenen jahrzente heute in nahezu völlige nutzlosigkeit … wir haben es halt nicht ( ! ) mit einem flüchtlingsproblem zu tun ( trotz aller tränenreichen welpenfotos von den ach so armen kindern nicht , ein paar lassen sich da immer finden ) sondern mit einem eher touristisch zu betrachtenden goldrausch-phänomen.
    wenn man dann noch den bisher effektivsten dammbau lybien in richtung schwarzafrika jetzt endlich erfolgreich niedergebombt hat , ist dem zweiten goldrauschtreck bereits der weg gewiesen .
    Dann noch einen in meinen augen geradezu moderaten innenminister zur persone non grate zu machen , zeigt eines vor allem … dessen kritiker können im gegensatz zu ihm , die simplen zahlen und entwicklung ( und zwangsläufigen konsequenz ) nicht erfassen , und belieben sich statdessen mitt einem merkelliken „wir schaffen das schon“ zu sedieren …

    „wir schaffen das schon“ sagte auch der nachbar von noah , als er die ersten wassermassen ( noch) mit einem entschlossenen erdaushub zum damm zu bändigen glaubte. … gut schibb denn , all ihr es „zu schaffen“ glauber .

    by the way … wie kommt ihr „wir schaffen es schon“-gläubigen eigentlich auf die idee , dass es euer job wäre , all diesen hundertausenden jugendlichen sehnsuchts-ankömmlingen ihren schlaraffenlandtraum zu erfüllen ? ( und das zu lasten der euch anvertrauten güter und leistungen euer vorfahren , zu denen auch die aufklärung und ihre konsequenzen gehört ) …
    wie kommt ihr darauf ? … könnte es so etwas wie schlichter größenwahn sein ? … ein größenwahn der exportweltweister , die bisher doch noch alles „gewuppt“ haben … ? … was soll da schon eine millionenwelle mensch für probleme verursachen , da haben wir sogar noch billige/willige arbeitsidioten als gewinn , und die von ihnen verdrängten einwohnenden künftigen arbeitslosen „wuppen wir doch mit links “ ( notfalls mitt noch „kreativerer“ statiskik wie bisher schon …
    ich finde ja bereits den exportweltmeister schon mehr als dämlich , da er sich ja nur mit virtuellen dollarbeträgen der fed-bank-gauner bezahlt lässt , und damit eher verschwender der eigenen resourcen als ihr vermehrer ist … und was den deutschen ingenör betrifft , dem nix zu schwör ist , sollte der ein oder andere mal demütig richtung wolfsburg schauen …

    nun ja … immerhin ein thema , dass auch seine chancen bietet …
    nämlich zu erkennen , wie wertvoll die kulturellen und materiellen güter sind , die uns unsere vorfahren hinterlassen haben ( uns ! und nicht der menschheit mit all ihren nöten ) …
    und wie verletzbar diese sind ( und wie begehrt von fast allen )
    ein bauer ehrt den dünger und die urbanisierung seiner äcker durch seine vorfahren nicht dadurch , dass er ihrer früchte zum allgemeinen verzehr freigibt ( dann sind selbst die samen zur weiteren saat alsbald verschlungen und nur noch brachland wird übrigbleiben ….

    ich weiß , ich weiß … alles nur horrorszenarien … klar … wer glaubt , dass es bei der einen million in 2015 bleiben wird , dem mag dies alles so erscheinen …
    wer jedoch rechnen kann , und das beispiel vom reiskorn und dessen verdopplung auf jedem schachfeld nicht zu vergessen vermag … der mag das menetekel meiner worte vielleicht etwas anders an der wand unserer zeiten aufleuchten sehen …

    egal wie … bereits jetzt … haben wir ein anderes deutschland …
    für mich ( und da urteile ich ganz persönlich „betroffen“ ) ist es kein besseres , sondern ein land das dabei ist , seine eigenart und sein vermögen zu verschleudern …
    diese „breitarmhaltung“ aus schlechtem nationalen gewissen gespeist , wird letztlich noch nichtmal den bereits eingetroffenen nutzen , denn nach wenigen jahren ( wir reden hier von einer einstelligen zahl , die jeder mathematiker und statistiker bestätigen wird ) bereits , und ihren millionen auf millionen nachfolgenden wird da kaum was noch zu „nutzendes“ verblieben sein . Nachschub ist da alle mal im milliardenbereich vorhanden .

    und in sofern stellt sich bei nüchterner erwägung die frage gar nicht mehr , ob oder ob nicht , da massivste abwehr erfolgen muss . die frage ist nur noch wann (endklich) und wieviel schaden bereits das heuchlerische abwarten verursacht haben wird .

    wie gesagt … dass hat alles nix mit moralisch einwandfreiem verhalten oder politischer correctness zu tun … es ist schlichte konsequenz aus dem verhältnis 80 millionen zu milliarden , die alle in die gemeinschaftt der 80 millionen „eintreffen“ wollen …

    und wer die „milliarde“ anzweifelt , der mag ja sein dämmlein eines „wir schaffen das schon“ bauen …
    jedes jahr , das folgt , wird ihn eines besseren belehren … wetten ?

    1. Nitya

      „keinesfalls zustimmung“

      Ich will meine Freude darüber nicht verhehlen, dass hier auch diese Gegenmeinung ihren Platz gefunden hat. Je mehr Facetten sichtbar werden, desto klarer das Gesamtbild. Danke Fredo0

  2. fredo0

    oh … ich hab ne zweifelhafte mailadresse ? … ich hab ja mehrere , wusste aber nicht , dass auch ne zweifelhafte drunter ist … keine angst gerd … ich stehe zu meiner skepsiz … gerade in dieser thematik , die so seltsam „sedierende“ ausdünstungen in unserem land erzeugt … und ich bin auch bereit , dessen konsequenzen notfalls auch persönlich zu tragen … „zweifelhaft“ bei ner email-adresse von mir bedeutet also keinesfalls mich verbergend , höchstens unfähig von mir erstellt ( bin bekennender pc-legasteniker ) …

  3. meertau

    irgendwie habe ich das viele jahre nicht für möglich gehalten, was in unserem land (und übrigens in den europäischen nachbarländern ebenso) geschieht. die decke der zivilisation ist dünn und was ich für selbstverständlich hielt, ist es offenbar nicht mehr.
    schlimm.
    merci für ihre feine analyse!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.