Noch besser, mit deutscher Übersetzung

Advertisements

4 Gedanken zu „Noch besser, mit deutscher Übersetzung

  1. uhu2017

    Ich habe 2 x versucht einen Kommentar zu dem Weltartikel „Trumps Präsidentschaft liegt schon jetzt in Scherben“ mit ihrem Link abzugeben. Mein Kommentar lautete:Ich bezweifel, das sich die Kommentatoren die ges. Pressekonferenz von über 1 Std.angeschaut haben.
    Er wurde nicht veröffentlicht !

  2. Sven Meier

    Moin. Ja, ich hab’s auszugsweise gesehen und … ja, ich weiß auch nicht. Was soll das werden, wenn Trump nicht mehr „elect“ sondern im Amt ist? Gespannt bin ich auch, wie die HeidelbergCement-Aktien steigen werden, wenn er mit dem Mauerbau beginnt. Oh oh ….
    Grüße aus dem Shit-Wetter-Gebiet an der Ostsee

  3. gkazakou

    dein ursprüngliches Post ist nicht vorhanden , nur diese transglottierte Version konnte ich durch Anklicken deines Namens finden. danke dafür. Die mitlaufenden deutschen Untertitel sind mal wieder typisch für eine Medienarbeit, die auf Konsumentenverdummung setzt.

  4. NEUE DEBATTE

    Man muss sich immer alles anschauen und auch anhören, selbst wenn viele Punkte nicht ins eigene Weltbild passen. Auf jeden Fall sind die Ausführungen zur Binnenwirtschaft interessant. Die Abwanderung der Unternehmen in Billigproduktionsländer mit Einfuhrzöllen auf deren Produkte zu unterbinden, ist eine Kampfansage und auch der Hinweis auf die Handelsabkommen ist bemerkenswert. Man darf gespannt sein, wie die Änderung in der Praxis aussehen wird. Das 96 Millionen Amerikaner einen Job benötigen – eine kleine Feinheit in den Aussagen – deckt sich nicht mit den in den letzten Jahren verbreiteten Arbeitslosenquoten. Die lagen am Ende unter 5%, obwohl gleichzeitig so etwa 47 Millionen US-Amerikaner ihren Lebensunterhalt mit Essensmarken bestreiten müssen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.