Amsterdam, no longer what it used to be

Der Beitrag wurde vor den Wahlen in den Niederlanden veröffentlicht. Er wirft ein kritisches Licht auf die Stadtentwicklung sozialdemokratischer Prägung und prophezeit der Sozialdemokratie ein verheerendes Wahlergebnis. Letzteres ist jetzt ein Faktum, das mit dem Avancement des Populismus allein nicht erklärt werden kann.

sunflower22a

Amsterdam und die Niederlande waren einmal fortschrittliche Orte. Alles Geschichte. Don’t blame Geert Wilders. He is just the result of what the old political establishment did. Medium hat an einem sehr exemplarischen Beispiel gezeigt, um was  es geht. Es geht gar nicht um, den Islam, usw. – es geht um das Geld, wie immer.

Amsterdam war einmal berühmt für seinen Rotlicht-District, um die „windows“ with prostitutes. Sie wurden Jahrzehnte, if not Jahrhunderte toleriert, wirklich legalisiert wurde die Sexarbeit erst 2000. Inzwischen sind die roten Lichter im historischen Rotlichtbezirk weitgehend verschwunden. Sie wurden gentrifiziert. Das Land im historischen Stadtzentrum ist einfach zu wertvoll. Zu wertvoll für sozialdemokratische Funktionäre, um dem vielen Geld zu widerstehen, das Immobilienhaie bezahlen. Die seit Jahrzehnten von den Sozialdemokraten dominierte Stadtverwaltung startete Project 1012.

Project 1012 is a policy plan aimed to fundamentally change the Red Light District (located in postcode region 1012). Its goal is to…

Ursprünglichen Post anzeigen 955 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s