Aktuell und universell!

Paul Auster. 4 3 2 1

Als Peter Weiss auf der Pressekonferenz anlässlich des Erscheinens seiner „Ästhetik des Widerstandes“ gefragt wurde, was er glaube, wie lange ein Arbeiter brauche, um das Werk zu lesen, antwortete er völlig entspannt, dass das durchaus ein Jahr in Anspruch nehmen könne. Dafür bekam er nicht nur Applaus. Zeit ist zunehmend ein Faktor geworden, was alleine die Rezeption eines Kunstwerkes betrifft. Voluminöse literarische Werke hatten und haben es immer schwer. Nicht selten ist es so, dass die Spekulation derer, die es gar nicht lesen, berühmter machen als die Kritik derer, die sich die Zeit genommen haben. Paul Austers 4 3 2 1 ist auf dem besten Weg, ein solches Werk in der Literaturgeschichte zu werden.

Das Konzept, das dem ungewöhnlichen Titel zugrunde liegt, ist die Variation eines Lebenslaufs. Es geht um die Person Archibald Fergusons, geboren im jüdischen Teil von Newark, dem personellen wie materiellen Rückraum des Molochs New York City. Es geht um Kindheit und Jugend bis in die frühe Erwachsenenwelt und es geht um die so prägenden Sechziger Jahre des letzten Jahrhunderts. Damit sind bereits drei komplexe Felder bestimmt, in denen sich die fiktive Biographie wird orientieren müssen: im Provinzialismus jüdischer Prägung, in den die Metropole New York bewegenden weltpolitischen Themen und in dem Strudel, den die Sechziger Jahre ausmachten, zwischen Vietnamkrieg und dem Wunsch nach Selbstbestimmung.

Paul Auster hat sich für vier Variationen entschieden, die er konsequent nach Phasen erzählt. Immer sind es kleine oder große Ereignisse, die darüber entscheiden, wie es mit dem sich entwickelnden Individuum weitergeht. Die Betrachtung ist es wert, denn alleine die Tatsache, dass es kleine Begebenheiten sein können, die eine fundamental andere Entwicklung nach sich ziehen, hat sich aus dem zunehmend ignoranten und fatalistischen Bewusstsein der Moderne herausgeschlichen. Folglich entwickeln sich die vier Archibald Fergusons auch unterschiedlich, obwohl sich andererseits bestimmte Konstanten identifizieren lassen.

Diese Konstanten sind wohl in dem für die amerikanische Literatur als klassisch zu nennenden jüdischen Milieu zu suchen. Sie sind bestimmt durch einen immer und überall schwelenden Vater-Sohn-Konflikt, sie sind bestimmt durch eine Affinität zu künstlerisch-kultureller Verwirklichung und sie sind überragend geprägt durch die Definition der eigenen Verwirklichung über das Vehikel der Bildung. Allein durch diese Abbildung schafft es Auster, Deutungsmuster für einen Großteil der amerikanischen Literatur frei Haus zu liefern.

Dass sich die vier Biographien unterschiedlich entwickeln, ist folgerichtig. Dass sie, eine nach der anderen, durch Tod frühzeitig aus dem Narrativ ausscheiden, ist eigentlich keine Überraschung, dass sie alle sich zur Literatur zuwenden, deutet auf die Nähe der Thematik zum Autor hin. Dass im letzten Kapitel offenbart wird, dass sich das Thema der biographischen Variation durch das ganze Leben des Archibald Ferguson zieht, ist das Bekenntnis des Autors selbst. Paul Auster hat seinen Schlüsselroman abgeliefert. Er hat Jahrzehnte damit verbracht, ihn zu komponieren und in unzähligen Fragmenten zu schreiben. Er hat der Leserschaft ein großes, reiches, nicht an Anregungen versiegendes Werk geschenkt, das seinerseits viel von der Leserschaft verlangt. Er hat sich offenbart, wo seine Verletzungen liegen, letztendlich ist es auch ein stark politisches Bekenntnis. Die Verquickung von Reichtum und politischer Macht im amerikanischen Traum ist für Paul Auster ein existenzielles Ärgernis. Wie aktuell! Wie universell!

Advertisements

Ein Gedanke zu „Aktuell und universell!

  1. Pingback: Aktuell und universell! | per5pektivenwechsel

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s